Donnerstag, 4. Oktober 2012

Grillen mit Johann...

...das war unsere gestrige Feiertagsbeschäftigung!

Wer es nicht kennt, hier eine kurze Erklärung: der Radiosender SWR3 veranstaltet seit mehreren Jahren ca. 2 mal im Jahr eine interaktive Grillparty mit Johann Lafer und einem "Promi"-Gast.
Johann Lafer kreiert ein 4-Gänge-Menü, die Zutatenliste wird ein paar Tage vor dem Event veröffentlich, die Rezepte erst am Morgen des Grilltages und dann grillt man zusammen.
Johann im Radio, zigtausend Menschen davor.


Bei uns gab es gestern:


Geräucherter Lachs aus der Keksdose mit Gemüse-Meerrettich-Salat




Hähnchen im Schlafrock




Rösti-Beef-Burger mit grüner Chili-Salsa




Und zur Nachspeise Zwetschgendatschi mit Zimt-Rum-Karamell, davon gibt es aber aufgrund widriger 
Umstände (okay, er ist uns ein bisschen dunkel geworden, hat aber tatsächlich noch ganz gut geschmeckt, also das, was man davon noch essen konnte...) kein Foto.

Mein Fazit: die Rezepte waren der Hammer und ich werde sicher das ein oder anderer noch einmal kochen bzw. grillen, mein Favorit war definitiv der Lachs und der Salat dazu, mmmh!
Wir waren sehr gut vorbereitet, hatten die Sachen schon abgewogen, einiges vorgeschnitten und gerührt, aber beim nächsten mal würde ich so gut wie alles vorbereiten, sobald die Rezepte online sind, sonst ist man zwischen den Gängen nur mit schnibbeln, wiegen, rühren, wegräumen, ... beschäftigt.
Das geht sicher, wenn man sich nur auf die Grillerei konzentriert den Mittag über, aber mit unseren insgesamt 3 Kindern, spontanem Besuch, einem Gläschen Sekt in der Hand,... ist das fast nicht möglich.
Achja und einen zweiten Grill werden wir das nächste mal von Anfang an aufstellen, weil man ja doch immer mal was warmstellen sollte bzw. der Platz auf deinem einen Grill manchmal doch nicht gereicht hat.

Aber alles in allem schreit das definitiv nach einer Wiederholung!!





Achja, noch eine Erklärung für die zwei Tage Schweigen hier im Blog: das kleine Kind hat sich bei einem üblen Treppensturz eine recht heftige Platzwunde zugezogen, deswegen haben wir einen Mittag in der hiesigen Uniklinik verbracht, wo der tapfere kleine Mann genäht wurde. Zum Glück geht es ihm gut und er ist wieder ganz der Alte (ok, jetzt  mit einer ziemlich coolen Piratennarbe mitten auf der Stirn, momentan noch unter einem dicken Pflaster versteckt...). Die Gedanken, was bei diesem Sturz noch alles hätte passieren können, versuche ich (meist erfolglos) zu verdrängen...

Kommentare:

  1. Ich wuensche dem kleinen Mann gute Besserung - der arme Wicht!

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir! Es geht ihm schon wieder ganz gut, eigentlich erinnert nur noch das Pflaster an den Sturz...zum Glück!

    AntwortenLöschen